Valerie Lill Konzert mit Ausstellung

  Mit dabei Kathrin Söhndel und Nico Rosenthal
Austellerinnen: Cordula Neumann und Petra Kobrow

Zum dritten mal beteiligt sich der Kultur-Bahnhof Morsbach am Samstag den 09. März ab 16.00 Uhr am Weltfrauentag. Dieses Jahr freuen wir uns auf ein Konzert ganz besonderer Art. Valerie Lill geht mit einer erfrischenden Mischung ihrer authentischen Songs und zauberhafter Wortakrobatik in die Vollen. Sie versteht es, ihr Publikum zu berühren, mit Humor und Tiefgang und den fehlenden Pauschalantworten auf Fragen, die sowieso niemand stellt. Valerie Lill ist selbstständige Musikerin, zertifizierte Vocalcoach, Buchautorin und Komponistin und lebt in Reichshof im Oberbergischen Kreis. Im Mittelpunkt stehen deutsche Texte, die zum Nachdenken anregen über Gott und die Welt, ausdruckstarke Melodien und viel-sagende Poetry Slams. Vielleicht sind es die kleinen Geschichten von den schrägen Alltags-Erlebnissen aus denen Lieder werden, vielleicht sind es die berührenden Storys hinter manch einem Text oder vielleicht ist es einfach die Authentizität der so natürlich wirkenden Künstlerin, dass die Menschen lächelnd sich die ein oder andere Träne aus den Augenwinkeln wischen, wenn sie nach Hause gehen. Weder aus ihrem Glauben an Gott macht die Künstlerin dabei ein Geheimnis, noch aus ihrer Einstellung in Bezug auf soziale Verantwortung sich für Gerechtigkeit auf diesem Planeten einzusetzen. Seit dem Gewinn des GerthMedienFörderpreises beim spring-Festival 2013 ist die SingerSongwriterin und Autorin deutschlandweit unterwegs zu zahlreichen Konzerten, Lesungen und Radio- und Fernsehauftritten.
Im Sommer 2014 ist die erste rein deutschsprachige Solo-CD der Künstlerin „Von heute an“ herausgekommen. Im Herbst 2017 die zweite Solo CD „Heiliger Boden“. Mitten in der Coronazeit das Album „Musik in meinen Ohren“.
Begleitet wird sie von ihren Kollegen Nico Rosenthal (Drums & Percussion) und Kathrin Söhndel (Piano & Backvocals). Die ansteckende Lust am Spielen und die Experimentierfreudigkeit der Musiker ist begeisternd, das Zusammenspiel einfach wundervoll aufeinander abgestimmt.
 
Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Valerie Lill sich bereit erklärte, den Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe mit zu gestalten, der dieses Jahr den Morsbacher Kultur-Bahnhof dominieren wird. Zum Thema „Real Community – zeigen was geht“ möchte die Objektmanagerin der Veranstaltungsstätte, Nadja Schwendemann, mit ihrem Konzept ein Statement setzen. Die Nutzung des Internets ist nicht mehr aus unserer Gesellschaft weg zu denken. Soziale Netzwerke haben einen großen Raum in unserem Miteinander eingenommen und die reale Begegnung ersetzt. Wir sind Menschen, und wir brauchen echte Begegnungen, reale Kommunikation, wir müssen wieder streiten lernen, ohne uns zu verlieren, uns wieder begegnen und verbindlich werden, so das Anliegen von Nadja Schwendemann. Es sollen Fragen gestellt und Antworten gesucht werden. Am dritten Weltfrauentag im Bahnhof wird neben dem Konzert auch eine Ausstellung der Künstlerinnen Cordula Neumann und Petra Kobrow zu sehen sein, die sich mit einem Gemeinschaftsprojekt zum Thema Vernetzung  „alle in einer Welt – alle in einem Boot“ beteiligen. In der Pause wird es im Thekenbereich bei Getränken die Gelegenheit geben, sich auszutauschen. Eintritt 18,00 Euro, Kartenverkauf ab sofort im Buchladen Lesebuch, Bahnhofstraße 8, 51597 Morsbach. Weitere Infos unter: www.valerielill.de und unter: [email protected], Tel.: 02294 669 337, Veranstaltungsort: Kultur-Bahnhof, Bahnhofstraße 40, 51597 Morsbach. Einlass am Samstag dem 09.03.24 ab 15.30 Uhr.