Treff-Punkt Bahnhof

Morsbach

Ein Haus für Begegnung Integration
Kunst und Kultur

Erleben Sie Gemeinsamkeit in den alten Mauern 

des Morsbacher Bahnhofes

Beratung

Bei uns finden Sie die Bürgerhilfe, die Familienwerkstatt, den Schiedsmann, sowie die Ehrenamtsinitiative Weitblick und auch die Musikschule
Hier finden auch externe Beratungsstellen Raum sowie Bildungseinrichtungen die Sprach-und Integrations-Kurse anbieten.

Begegnung

Zwischen alten Bahnhofsmauern und modernem Industriestyle finden Menschen zusammen, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten oder einfach  nur im gemütlichen Café zu plaudern. Hier treffen sich ehrenamtlich Tätige, Vereine, aber auch Geflüchtete finden in diesen ansprechenden Räumen eine Begegnungsstätte.
Auch das Jugendzentrum "Highlight" ist hier beheimatet und bietet Jugendlichen stets Anlaufpunkt und spannende Projekte

Kunst und Kultur

Heiraten im alten Wartesaal gehört ebenso zu unserer Kultur, wie künstlerische Darstellungen, wie Kabarett, Musik, bildende Kunst oder themenbezogene Ausstellungen oder Märkte. In unserem Programm (s.u.) finden Sie immer die aktuellen Veranstaltungen

Aktuell - Aktuell - Aktuell


Programm:

Dienstags

Begegnungscafé


Jeden Dienstag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr findet in unserem Bahnhof das Begegnungscafé für unsere Freunde aus der Ukraine statt. 

24.09.2022

Maf Räderscheid - Die Nichtschwimmerin


Ausstellung und Lesung 

 

Über ein Jahr ist es nun her, dass die Künstlerin 
Maf Räderscheid  auf dieser Brücke stand, weinend, um all das, was ihr die reißenden Fluten des Flusses  genommen haben, aber auch um das Leiden aller, die ebenso betroffen waren wie sie selbst. 
Räderscheids komplettes Lebenswerk, samt Atelier wurde in Gemünd vom reißenden Strom der Urft zunichte gemacht. Was seither geschah, mit ihr, ihren Arbeiten und was sie in den letzten 12 Monaten geleistet hat, kommt jetzt in Ihren Ausstellungen zum Ausdruck. 

 

Es werden Arbeiten gezeigt, die nach der Flut und unter deren Eindruck entstanden sind. Maf Räderscheid ist nicht nur Malerin, sondern auch Autorin. Sie liest aus einem ihrer früheren Werke, welches ebenfalls von Wasser handelt, so als hätte sich das Schicksal weit vorher angekündigt. 

 

Maf Räderscheid spricht selbst über sich, ihre Arbeiten und über ihr Leben. Ihr zuzuhören ist tiefgehend, erschütternd aber auch gnadenlos ehrlich. In einer Zeit wie dieser, mehr als notwendig. 

 

Aus der Kurzbeschreibung des Buches von 
Maf Räderscheid:

 „ Die Nichtschwimmerin „ 

 

„Im alten Färberhaus sitzt die Kupferstecherin und zeichnet die Geschichte ihres Lebens. Schon bei den ersten Skizzen beginnt sich die Tusche, die aus der Feder Fließt, in Blut zu verwandeln, denn ihre Geschichte ist hart und erbarmungslos. 

Als junge Frau kommt sie in die Kunstszene, dem Haifischbecken für Gewinner und Gnadenlose, doch sie kann nicht schwimmen. Und während sie noch die Spruen ihres Lebens mit der Zeichenfeder verfolgt, treten die alten Feinde wieder in ihr Leben ein, und das Wasser wäscht alles Blut aus der Kunst… 

Eintritt: frei

Besuchen Sie uns in Morsbach...